Mit dem Tablet interaktive Geschichten programmieren lernen

Spielend lernen mit digitalen Medien

Programmieren mit Scratch Junior

„Entwirf einen eigenen Charakter und mache ihn zur Hauptfigur Deiner eigenen Geschichte“ lautete die Aufgabe, die Referentin Saskia Nakari zu Beginn des dreitägigen Kurses stellte. Mit der App Scratch Junior lernten die Grundschulkinder spielend die Grundlagen des Programmierens, indem sie handgezeichnete Figuren und Hintergründe zusammenfügten und diese miteinander interagieren ließen. Dadurch entstanden auf den Tablets ganz individuelle story-getriebene Spiele. Die Schwerpunkte des Kurses waren kreatives Charakterdesign, die Entwicklung einer interaktiven Geschichte sowie niederschwellige Grundlagen des Programmierens. Es entstanden Produktionen, die handgezeichnete Elemente mit digitaler Technik verbinden. 

Hintergrund: Die von der Hector-Stiftung am Stadtmedienzentrum Stuttgart angebotenen Kreativkurse werden von qualifizierten Referenten durchgeführt und stehen unter dem Motto: „Die Wissbegier und Neugierde vieler unserer Kinder und Jugendlichen übersteigt das, was wir in Familie und Schule anbieten können.” Bei den Kursen handelt es sich um ein Zusatzangebot, das den regulären Schulalltag ergänzen soll. Die Hector Stiftung fördert diese Angebote in Kooperation mit der Kinder- und Jugendakademie Stuttgart, einer Stiftung des Kultusministeriums Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart. 

Foto: Benedikt Arnold, SMZ Stuttgart

Diese Seite teilen: