Lernstandserhebung und individuelle Förderung

Das förderdiagnostische Konzept setzt Maßstäbe für ein kluges Erkennen von Lernrückständen und verbindet diese mit deren Aufarbeitung durch passgenaue Unterrichts- und Fördermaterialien.

In drei Schritten zum Lernerfolg

  1. Test: Grundlage für die Münsteraner Rechtschreibanalyse ist ein handschriftliches Lückendiktat. Die falsch geschriebenen Wörter der Schülerinnen und Schüler werden im Anschluss online eingetragen und computergestützt ausgewertet. Eine händische Auswertung durch die Lehrkraft ist nicht erforderlich; lediglich die abweichenden Schreibungen sind zu übermitteln.
  2. Diagnose: Die im Hintergrund ablaufende Fehlerauswertung analysiert die Wörter auf Basis von 233 Fehlerkategorien. Das Ergebnis wird in einem ausführlichen Leistungsprofil veranschaulicht, das exakt den Kenntnisstand und die Fehlerschwerpunkte der einzelnen Kinder aufzeigt und auch einen Überblick über den Lernstand der Klasse ermöglicht.
  3. Individuelle Förderung: Ein Ampelsystem gibt Auskunft darüber, wo die einzelnen Kinder bezogen auf Vergleichsgruppen stehen, und hilft bei der Entscheidung, ob und welche Förderszenarien angeschlossen werden sollen. Bei Förderbedarf können umfangreiche individuelle Übungsmaterialien für einzelne Schüler oder Schülergruppen generiert werden.

 

Weitere Informationen

Lernstandserhebung

Wie führe ich den Rechtschreibtest mit meinen Schülerinnen und Schülern durch?

Dieses Video zeigt Ihnen, wie Sie die Rechtschreibfähigkeiten Ihrer Schülerinnen und Schüler mit dem Lernserver testen können.

Abrufen des individuellen Fördermaterials

Wie gelange ich an das individuelle Fördermaterial für meine Schülerinnen und Schüler?

Dieses Video zeigt Ihnen, wie Sie nach der Testung das individuelle Fördermaterial für Ihre Schülerinnen und Schüler abrufen können.

Diese Seite teilen: