Modellgrundschule Riedenberg

Angelehnt an das Referenzschulmodell des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg ist die Grundschule Riedenberg seit dem Schuljahr 2018/19 Modellgrundschule des Stadtmedienzentrums Stuttgart (SMZ). Die Schule wird intensiv unterstützt durch den medienpädagogischen Berater Simon Kirschner und das gesamte Team des SMZ. Unterrichtsszenarien durch den Einsatz digitaler Geräte und Medien neu zu denken und zu erproben, steht dabei im Zentrum des Projekts.

Mit der Einführung der neuen Bildungspläne 2016 ist die Medienbildung zum festen Bestandteil des Unterrichts in der Grundschule geworden. Die Arbeit an und mit der Modellschule Riedenberg soll es ermöglichen, Erfahrungen im Einsatz digitaler Medien zu sammeln und diese dann anderen Schulen zur Verfügung zu stellen.  

Zu Beginn des Schuljahres 2018/19 stellte die GS Riedenberg in einem ersten Schritt bei der Stadt Stuttgart einen Antrag auf digitale Ausstattung im Rahmen des „Sonderprogramms Digitalisierung“. Damit soll ermöglicht werden, dass die digitale Infrastruktur an der Schule rasch optimiert wird und die Ausstattung mit neuer Hardware (iPads, Laptops, Multimediacases, Beamer,…) vorangetrieben wird.

Das Kollegium sollte im nächsten Schritt durch Fortbildungsmaßnahmen des SMZ erste Erfahrungen mit möglichen Unterrichtssettings sammeln (iPad in Lehrerhand, Unterricht mit iPad, Dokumentenkamera und Beamer, iPad als Unterrichtsmedium für die Schüler durch den gezielten Einsatz von GS-Apps). Hierzu gab es einen ersten Schnuppernachmittag im Januar 2020. Am 3. März bot das gesamte Team des SMZ bei einem pädagogischen Tag unterschiedliche Workshops rund um das Thema „Unterricht digital“ an. An einem dritten Termin im Juli sollen dann schließlich die erworbenen Kenntnisse an Kolleginnen und Kollegen benachbarter Grundschulen multipliziert werden.

Schulung des Lehrerkollegiums

Nachbericht zur Schulung „iPad in Lehrerhand – erste Schritte

Schulung für die Lehrkräfte der GS Riedenberg

Die Vorbereitungen für die Veranstaltungen liefen bereits in den Wochen zuvor auf Hochtouren: Die Schulleiterin und die Netzwerkbetreuerin haben in Zusammenarbeit mit Simon Kirschner vom Stadtmedienzentrum Stuttgart die Voraussetzungen für einen reibungslosen Ablauf des Nachmittags geschaffen: Die GS Riedenberg arbeitet mit der pädagogischen Netzwerklösung Sonne. Das Zusammenspiel der 32 vorliegenden iPads mit dem System wurde ebenso geklärt, wie auch der Umgang mit dem MDM-System JAMF. Zwei Kolleginnen kamen zusammen mit der Netzwerkbetreuerin zu einem Treffen ans SMZ, um hierzu eine Intensiv-Einweisung zu erhalten. Bei der Gelegenheit konnte gemeinsam – unter Beachtung der technischen Voraussetzungen und der Wünsche aus dem Kollegium – der Ablauf für den 20. Januar 2020 maßgeschneidert vorbereitet werden. 

Die Idee für den Einstieg des Nachmittags kam aus dem Kollegium: Wie kann ich mit den vorhandenen Multimedia-Cases (inkl. Airserver-Software) und einem iPad Unterricht an der Grundschule machen?
Als Einstieg diente ein dynamischer Versuch, bei dem mit farbigen Schokodrops und Wasser auf einem Teller ein Farbverlauf erzeugt wurde. 

Das iPad diente im ersten Schritt als Dokumentenkamera, die den Versuch als Video aufzeichnete. Im weiteren Verlauf übten die Kolleginnen und Kollegen unter Anleitung von Gerhard Esser vom SMZ, die Videodatei via Airdrop zu verteilen und dann mithilfe von iMovie weiter zu verarbeiten. Mit viel Elan und Neugier wurde nun am Video geschnitten, neu vertont, Musik unterlegt und zu einem fertigen Video verarbeitet. Ein großer Spaß, der allen Beteiligten Lust auf Mehr machte.

Es folgte eine Einweisung in die Grundfunktionen des iPads, Wischgesten, Kontroll-Center, Suchleiste u.v.m. Ein Unterrichtsbeispiel unter Verwendung der App GoodNotes machte deutlich, dass nicht nur die Tafel als Präsentationsmedium auf elegante Weise ersetzt werden kann, sondern darüber hinaus auch die gesamte Unterrichtsplanung neu und effizienter gedacht werden kann.

Den Abschluss bildete die App ANTON. Mit einer Dummie-Klasse konnte jede Kollegin bzw. jeder Kollege in der Schülerrolle erleben, wie Aufgaben angepasst an die Schülergruppe vergeben werden können und wie die Lehrkraft über ein Dashboard den Überblick über den Leistungsstand jedes Einzelnen behält.

Und der besondere Leckerbissen des Nachmittags: Jede(r) Lehrer/-in nimmt ein iPad mit nach Hause, probiert, testet, macht in den nächsten Wochen erste Versuche im Unterricht und macht sich damit vertraut mit dem Gerät. Das baut Hemmschwellen ab. Eine zentrale Voraussetzung, um die digitale Technik an den Schulen nicht zu Staubfängern werden zu lassen.

 

Erste Schritte mit dem iPad

Nachbericht zum pädagogischen Tag am 3. März 2020 an der GS Riedenberg

Am 3. März 2020 folgte ein pädagogischer Tag an der Grundschule Riedenberg. Es war ein sehr praxisorientierter Tag. Zu Beginn gab es einen spannenden Vortrag. Dann ging das Team des SMZ in verschiedenen Workshops auf die Wünsche der Kolleg(inn)en aus Riedenberg ein.

 

Detaillierter Nachbericht zum pädagogischen Tag am 3. März 2020 an der GS Riedenberg

Berichte: Simon Kirschner

Weitere Ideen für den Grundschulbereich

Diese Seite teilen: