Modellgrundschule Riedenberg

Angelehnt an das Referenzschulmodell des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg ist die Grundschule Riedenberg seit dem Schuljahr 2018/19 Modellgrundschule des Stadtmedienzentrums Stuttgart (SMZ). Die Schule wird intensiv unterstützt durch den medienpädagogischen Berater Simon Kirschner und das gesamte Team des SMZ. Unterrichtsszenarien durch den Einsatz digitaler Geräte und Medien neu zu denken und zu erproben, steht dabei im Zentrum des Projekts.

Mit der Einführung der neuen Bildungspläne 2016 ist die Medienbildung zum festen Bestandteil des Unterrichts in der Grundschule geworden. Die Arbeit an und mit der Modellschule Riedenberg soll es ermöglichen, Erfahrungen im Einsatz digitaler Medien zu sammeln und diese dann anderen Schulen zur Verfügung zu stellen.  

Zu Beginn des Schuljahres 2018/19 stellte die GS Riedenberg in einem ersten Schritt bei der Stadt Stuttgart einen Antrag auf digitale Ausstattung im Rahmen des „Sonderprogramms Digitalisierung“. Damit soll ermöglicht werden, dass die digitale Infrastruktur an der Schule rasch optimiert wird und die Ausstattung mit neuer Hardware (iPads, Laptops, Multimediacases, Beamer,…) vorangetrieben wird.

Das Kollegium soll im nächsten Schritt durch Fortbildungsmaßnahmen des SMZ erste Erfahrungen mit möglichen Unterrichtssettings sammeln (iPad in Lehrerhand, Unterricht mit iPad, Dokumentenkamera und Beamer, iPad als Unterrichtsmedium für die Schüler durch den gezielten Einsatz von GS-Apps). Hierzu ist ein erster Schnuppernachmittag im Januar 2020 geplant und im März 2020 ein ganzer pädagogischer Tag rund um das Thema „Unterricht digital“, bei dem das gesamte Team des SMZ unterschiedliche Workshops anbieten wird. An einem dritten Termin im Juli sollen dann schließlich die erworbenen Kenntnisse an Kolleginnen und Kollegen benachbarter Grundschulen multipliziert werden.

 

Archiv

Grundschülerin am PC

GettyImages/FatCamera

Unterstützung für Grundschulen vor Ort

Der Einsatz von digitalen Medien an Grundschulen unterscheidet sich wesentlich von dem an weiterführenden Schulen. Unsere Berater helfen den Lehrkräften vor Ort bei der Integration von Medien in methodisch-didaktische Unterrichtskonzepte. Dazu gehört die aktive Begleitung und Unterstützung von Unterrichtsvorhaben. Dies können unterschiedliche Formate von der Arbeit mit Office-Programmen bis zu Trickfilmprojekten sein. Ziel ist die Nachhaltigkeit des Medieneinsatzes im Unterricht. Die Lehrer des SMZ können auf eigene Unterrichtserfahrungen zurückgreifen. Der Beitrag der Medienbildung zur Entwicklung wichtiger Basiskompetenzen und Kulturtechniken ist in der heutigen Zeit wichtig. Im Rahmen der Medienbildung können z.B. individuelle Ausdrucksfähigkeit, Kommunikationsvermögen, Lese- und Schreibkompetenz oder auch Diskussions- und Feedbackkultur geübt und angewendet werden.

Zusammengefasst ergeben sich folgende Hauptaufgaben:

  • Beratung bei der Integration neuer Medien in methodisch-didaktische Unterrichtskonzepte
  • Begleitung und Unterstützung bei Projekten (Medienauswahl, Erarbeitung der Unterrichtsform etc.) 
  • Unterstützung und Beratung bei der Medienentwicklungsplanung (MEP)

Überblick: Medienbildung in der Grundschule

Modellgrundschule

Corinna Kirstein

Diese Seite teilen: