ComputerSpielSchul-Standort Stuttgart

Digitale Spiele sind ein wesentlicher Bestandteil der heutigen Jugendkultur und auch Kulturgut im Allgemeinen. Dennoch gibt bei vielen Erwachsenen nach wie vor viele Vorbehalte und auch Vorurteile, insbesondere bei denjenigen, die selbst bisher nichts mit dem Medium zu tun hatten. Auf der anderen Seite steht eine sehr euphorische, manchmal auch unreflektierte Nutzung bei Kindern und Jugendlichen. Damit sich aber auch Eltern und Großeltern zusammen mit Kindern und Jugendlichen unter fachkundiger Anleitung nicht nur über passende und altersgerechte Computerspiele informieren, sondern sie auch gemeinsam spielen können, startete die Landesanstalt für Kommunikation (LFK) Baden-Württemberg 2015 eine Ausschreibung, infolge dessen an den Standorten Stuttgart, Karlsruhe und Freiburg ComputerSpielSchulen aufgebaut wurden. Neben regelmäßigen Öffnungszeiten zum gemeinsamen Spielen bieten die ComputerSpielSchulen auch Workshops rund um digitale Spiele an. Dabei geht es einerseits um den kreativen Umgang mit Spielen wie „Machinima“, „Lets’s Plays“ oder auch, selbst zu programmieren. Andererseits werden dabei auch kritische Themen, wie z.B. Gewalt in Spielen diskutiert. Die Angebote richten sich nicht nur an Kinder und Jugendliche, sondern auch an Eltern und pädagogische Fachkräfte. 
Nach dem Vorbild der ComputerSpielSchule in Leipzig, wo das Konzept entwickelt wurde, haben sich die Einrichtungen an den drei Standorten in Baden-Württemberg so gut etabliert, dass weitere Institutionen Interesse an dem Thema gezeigt haben. 

ComputerSpielSchule am SMZ Stuttgart, freitags ab 14:00 Uhr

Pressemitteilung zum Fachtag „ComputerSpielSchulen Baden-Württemberg“ am 06.02.2019

Präsentation: Lernpotenziale von Computerspielen in formalen Bildungskontexten

Kurskonzeption (Modellprojekt Leipzig)

Vorstellung der ComputerSpielSchulen

„Lets’s Plays“ als Methode zur aktivierenden Medienarbeit

Online-Handbuch zum bundesweiten Transfer des Modellprojekts ComputerSpielSchule

Technische Anforderungen

Fachtag „ComputerSpielSchulen Baden-Württemberg“ am 06.02.2019, Göppingen

Imagefilm der ComputerSpielSchule Stuttgart

Dass die Betreuerinnen und Betreuer der ComputerSpielSchule Stuttgart nicht nur rund um das Thema Games medienpädagogisch vermitteln können, sondern auch in kreativer Medienproduktion fit sind, beweisen sie in ihrem neuen Imagefilm. Teamgeist, Neugierde und Spielfreude verwandeln das Stadtmedienzentrum Stuttgart jeden Freitag ab 14:00 Uhr in ein abenteuerreiches Spiel- und Lernareal für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die ComputerSpielSchule hat sich nach dreijähriger Pilotphase als festes Angebot etabliert und erfreut sich zunehmender Besucherzahlen. 

Zur Homepage der CSS

Projekt „Spieletester": Programers Review – Runbow (Switch)

Dieses Video ist im Rahmen des Projekts „Spieletester" entstanden. Das Projekt „Spieletester“ ist ein medienpädagogisches Projekt an der ComputerSpielSchule Stuttgart.

Praktikantenfilm über das Thema Gaming

 

Die ComputerSpielSchule im Stadtmedienzentrum Stuttgart, Rotenbergstraße 111, zieht jeden Freitag, 14–18 Uhr, Spiel- und Lernfreudige aller Altersgruppen an! Sie lernen interessante Games kennen, erfahren aber auch, wie man mit Spielen umgeht, die weniger gute Gefühle auslösen. Computer- und Konsolenspiele können und sollen uns emotional mitnehmen und können dabei manchmal auch aufwühlen oder gar frustrieren, egal ob mal alleine oder gemeinsam spielt. In unserem Film von Julia Lutz sprechen Jugendliche und Erwachsene darüber, reflektieren über das Thema, zeigen, wie man damit umgeht und warum dennoch der Spielspaß überwiegt.

 

Projekt „Spieletester": Legend Gamers Review – Dustforce (PC)

Dieses Video ist im Rahmen des Projekts „Spieletester" entstanden. Das Projekt „Spieletester“ ist ein medienpädagogisches Projekt an der ComputerSpielSchule Stuttgart. 

 

Diese Seite teilen: