Kreativ durch 3D-Technik: Willi im SMZ Stuttgart – live und in Marzipan!

Corinna Kirstein

Willi mit seinem marziparnen Ebenbild aus dem 3D-Drucker

Willi will wissen, wie 3D-Druck funktioniert – das Stadtmedienzentrum Stuttgart hilft gerne!

„Ich wusste gar nicht, dass ich so süß bin!“ Willi Weitzel, Protagonist der beliebten Erklärfilmreihe „Willi will‘s wissen", hat soeben ein Stück der Marzipanfigur abgebissen, die gerade ein 3D-Drucker hergestellt hat. Er ist offensichtlich begeistert. Dies liegt wahrscheinlich auch daran, dass die Figur Willi auffallend ähnlich ist. Denn zuvor haben die Kinder Lasse, Lotte und Lina den Fernsehstar mit einem Tablet gescannt und den Marzipandrucker mit den gesammelten Daten gefüttert. Die Figur „bringe ich meiner Frau mit", scherzt Willi. 

Anna Zierer, 3D-Druck-Expertin am SMZ, führte Willi in die kostenlose Software Tinkercad ein und erklärte ihm, wie der 3D-Drucker funktioniert. So erhielt Willi zudem ein dreidimensionales Namensschild.

Schüler entdecken, mit 3D-Druck kreativ zu werden

Den Schulen die Möglichkeiten des 3D-Drucks zeigen

Willi war mit seinem Filmteam jedoch nicht nur zum Staunen, Spaß und Naschen ins Stadtmedienzentrum Stuttgart gekommen. Die Geschichte mit der Marzipanfigur ist Part eines Filmdrehs, dessen Ergebnis Lehrkräften die 3D-Drucktechnik näherbringen wird. Der Film ist nämlich Teil des Projektes „3D erleben“, welches im Rahmen der Digitalstrategie „digital@bw“ des Kultusministeriums gefördert wird.

Das Stadtmedienzentrum Stuttgart ist eines von 14 Medienzentren in Baden-Württemberg, das Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern die neuen Technologien im dreidimensionalen Raum – 3D-Druck, Virtual Reality und Augmented Reality – erlebbar machen soll. Hierfür wurde in Stuttgart eigens ein Makerspace errichtet, eine Werkstatt, in der sowohl mit herkömmlichen Werkzeugen und -stoffen als auch mit digitalen Technologien Unterrichtsprojekte umgesetzt werden können.

Das SMZ-Team mit Stargast Willi, 10.12.2019

Makerspace für Lehrkräfte buchbar

Ab dem Jahr 2020 ist der Makerspace einsatzbereit. Lehrkräfte können dann für ihre Schülerinnen und Schüler Angebote des Stadtmedienzentrums buchen oder eigene Projekte im Makerspace starten. Lassen Sie sich von unserem kompetenten Team unterstützen!

Für Rückfragen: 
Hans-Jürgen Rotter, rotter@lmz-bw.de, Tel. 0711 2850-842
Robert Rymeš. rrymes@lmz-bw.de, Tel. 0711 2850-846

Corinna Kirstein

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: