Herstellung eines individuellen Türklinkenöffners mit dem 3D-Drucker

Corinna Kirstein

Die Idee passend zum Anlass

In den Pfingstferien kehrte im Makerspace des Stadtmedienzentrums Stuttgart endlich wieder ein bisschen Leben ein. Der Ferienworkshop zum Thema 3D-Druck war ganz der aktuellen Situation angepasst, mit dem Ziel, am Ende einen selbst entworfenen Türklinkenöffner mitnehmen zu können.

Zentrale Fragen waren dabei, welche funktionellen Eigenschaften er haben muss und wie die individuelle Gestaltung aussieht. Stabil, gut zu händeln, möglichst universell passend auf jede Klinke und am besten in Schlüsselanhänger-Größe für die Hosentasche. Dabei durfte natürlich das eigene Design nicht zu kurz kommen. 

Kreativität pur

„Jetzt lasst mich mal kreativ sein“, so der Teilnehmer Robin, neun Jahre. Kreativ werden konnten die Teilnehmer/-innen auf verschiedene Weisen:­ Möglich ist nicht nur das Konstruieren mit dem Online-CAD-Programm Tinkercad, sondern auch das analoge Zeichnen und Entwerfen mit Papier und Bleistift. 

Anregungen gaben u.a. bereits ausgedruckte Beispiele sowie ein Konstruktionstutorial der Firma TinkerToys, welches einen guten Weg zum Endprodukt zeigt und auch den jüngsten Konstrukteuren die Möglichkeit gibt, das Erklärte selbst auszuprobieren und nachzuvollziehen. 

Teil des Workshops war zudem eine allgemeine kurze Einführung in die 3D-Druck-Technologie. Dabei wurden die verschiedenen Fertigungsverfahren, Anwendungsbereiche und Beispiele sowie Materialkunde vorgestellt, was dann auch für den eigenen Ausdruck wieder relevant wurde:

Welches Material mit welchen Eigenschaften kann mit den vorhandenen Geräten vor Ort am besten für einen Türklinkenöffner verwendet werden? Und welche weiteren Einstellungen müssen für den Druck berücksichtigt werden?

Erfolg garantiert

Nach einer kurzen Druckzeit, die u.a. für weitere Versuche mit dem dreidimensionalen Konstruieren genutzt wurde, hielten die Teilnehmenden ihre ausgedruckten Produkte in den Händen und … „Er funktioniert!“ rief der erste Jungdesigner.

Kontakt

Anna Zierer, Workshopleitung 

Corinna Kirstein

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: