Blue-Bots: Programmieren von klein auf

Bei den Blue-Bots handelt es sich um kleine käferähnliche Fahrzeuge mit programmierbarem Innenleben. Auf ihrem Rücken befinden sich Programmierknöpfe für vorwärts, rückwärts, 90° links, 90° rechts, sowie Programm löschen (X) und Pause („). Grundschulkinder sind somit in der Lage, schon frühzeitig erste Programmierungen vorzunehmen. Geschult wird u.a. das räumliche Vorstellungsvermögen. Über ihre Bluetooth-Schnittstelle lassen sich die Geräte auch vom Smartphone/Tablet aus steuern; eine passende, kostenlose App steht in den App-Stores zum Download bereit. Im Verleih des SMZ Stuttgart sind neben zwei Koffern (je sechs Blue-Bots) auch große Spielflächen in Posterboxen sowie umfangreiches Zubehör erhältlch. Gerhard Esser, SMZ Stuttgart, hat mit seinen Schülerinnen und Schülern an der Jahn-Realschule Stuttgart ein Konzept erarbeitet: 

Ausführlicher Erfahrungsbericht von Herrn Esser zum Download

Genießen Sie dazu auch den Film: Let’s dance!

Blue-Bots und Tablets

Am Kreismedienzentrum Heidenheim wurde der nebenstehende Film gedreht. Ansprechpartner für die Umsetzung am Stadtmedienzentrum Stuttgart sind Christian Biermann und Gerhard Esser.

iPad-Einsatz im Unterricht

Beim Medienkompetenztag „Digitale Schule“ im Stadtmedienzentrum Stuttgart am 20. April 2016 spielte Dr. Harald Hochwald, SMZ Stuttgart, mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern seines Workshops „iPad-Einsatz im Unterricht“ verschiedene Unterrichtsszenarien anhand unterschiedlicher Apps wie zum Beispiel Good Notes, Stages und Puppetpals durch. Das iPad bietet sowohl für Lehrkräfte als auch für Schülerinnen und Schüler eine Vielzahl interessanter Einsatzmöglichkeiten, wie die Präsentation von Herrn Hochwald eindrucksvoll zeigt:

Zur Präsentation von Dr. Harald Hochwald

Besonders weist Herr Hochwald darauf hin, dass der Technikeinsatz pädagogischen Kriterien folgen sollte!

Corinna Kirstein

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Themen