Game Based Podcast der ComputerSpielSchule Stuttgart mit weiteren Folgen

SMZ Stuttgart
In greller Schrift steht "Game Based, der Podcast für Games in der Bildung". Darunter sieht man das Logo der LFK und der ComputerSpielSchule. Daneben drei leuchtende Maskottchen.

Game Based Podcast der ComputerSpielSchule Stuttgart

Neu: Folge 6 (Inklusion und Games) ist online

Der Game Based Podcast der ComputerSpielSchule Stuttgart ist dieses Jahr gestartet und auf allen gängigen Podcastplattformen verfügbar.

Game Based befasst sich mit dem Thema Gaming und pädagogischen sowie sozialen Aspekten. Die redaktionelle Arbeit wird durch Medienpädagoginnen und -pädagogen der ComputerSpielSchule Stuttgart durchgeführt. Angelehnt an Themen, die auf der „Games im Unterricht“-Plattform der LFK (Landesanstalt für Kommunikation) behandelt werden, dreht sich der Podcast um die kulturelle Bedeutung von Videospielen und spricht insbesondere Potenziale von Games für die Bildung an.

Dieser Podcast wird gefördert von der LFK – Die Medienanstalt für Baden-Württemberg.

Folge 6 widemet sich dem Thema Inklusion und Games und ist seit 26.05.2022 online. In dieser Folge geht es um die Zugänglichkeit von Videospielen und Konsolen für Menschen mit Beeinträchtigung. Hierfür haben wir ein Interview mit Jonas Kirchner und Christoph Rasulis von der Firma Pixelcloud geführt. Pixelcloud ist eine Kreativagentur für integrierte Kommunikation aus Stuttgart, Ludwigsburg und München.

Das Team hat das Spiel Residenzschloss Ludwigsburg VR programmiert. Das Virtual Reality Spiel findet im Residenzschloss Ludwigsburg statt und erzählt eine interaktive Geschichte zur Geisterstunde. Der Fokus liegt dabei auf der Herausforderung, Videospiele auch für Menschen zugänglich zu machen, die das Spiel nicht klassisch bedienen

Hören Sie rein!

Youtuberin Coldmirror Katrin Fricke

Youtuberin Coldmirror Katrin Fricke | Youtuberin Coldmirror / Katrin Fricke

Was bisher lief

Die erste Folge bezog sich auf das Thema Serious Games.

In Folge zwei ging es um das Thema Geschlechterdarstellung in Games. Aufgeklärt wurde über Themen wie Stereotypisierung von Protagonistinnen und Protagonisten, Sexualisierung und LGBTQ+ Repräsentierung.

In einer weiteren Folge ging es um Moral, Moralentwicklung und moralische Dilemmas in Games. Hierzu betrachteten wir die verschiedenen Perspektiven, welche man in Spielen einnehmen kann, welche Position man neigt einzunehmen und ob Games überhaupt moralisch sein müssen.

Im Februar wurde z.B. eine Bonusfolge mit der Youtuberin Coldmirror Katrin Fricke veröffentlicht: Coldmirror (engl. cold mirror‚ Kaltlichtspiegel, ‚kalter Spiegel‘) ist das Pseudonym der deutschen Medienkünstlerin, Moderatorin und Drehbuch-Autorin Kathrin Fricke (* 13. Oktober 1984 bei Bremen). Das Pseudonym wurde durch das Lied „Creatures That Kissed in Cold Mirrors der Dark-Metal-Band Cradle of Filth“ inspiriert.

Auch die Folgen 3 (Moral und Games) und 4 (Scheitern in Games) waren sehr erfolgreich.

 

Gespräch mit Kathrin Radtke, einer Spieleprogrammiererin

Rückblick auf Folge 5

Einblick in die Spieleentwicklung – vom Pixel zum Spiel

Diesmal redeten wir mit Kathrin Radtke, einer Spieleprogrammiererin aus Stuttgart. Dabei unterhalten wir uns über die Entwicklung von Indie Games und was genau es hierbei zu beachten gibt. Wie entsteht ein Spiel von seiner ersten Idee bis zum fertigen Produkt  und welche  Kompromisse muss man manchmal eingehen? Dies erklärt uns Kathrin anhand ihrer Erfahrung und dem Vorgehen ihres Entwicklerstudios Spellgarden Games.

Ein Indie-Spiel, kurz für Independent Video Game, ist ein Videospiel, das normalerweise von Einzelpersonen oder kleineren Entwicklungsteams ohne die finanzielle und technische Unterstützung eines großen Spieleverlegers erstellt wird.

 

Zum Podcast mit allen Folgen/ zu den verfügbaren Plattformen

Presseecho

Lesen Sie das Interview von Steffen Haubner, Katholische Nachrichtenagentur (KNA), mit dem Leiter der ComputerSpielSchule des Stadtmedienzentrums Stuttgart.

zum Interview

SMZ Stuttgart

Diese Seite teilen: